Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

IOPT
I
dentitätsorientierte Psychotherapie
nach

Prof. Dr. 
Franz Ruppert
 

zusammen mit

Wolfgang Rosenberger

in Worms

  • 4. /5. März 2022
  • 10./11.6.2022
  • 22./23.7.2022

in Schwäbisch-Hall

  • 8./9.April

als Ferienseminar

auf Kreta

  • vom 29.10. bis 5.11. 

zusammen mit 
Ewald Dietrich

"Glücklich sein - mit DIR"

als Abendseminar

jeden zweiten Montag von 17 Uhr 30 
bis 21 Uhr 30 

 

das Abendseminar findet im Moment  nicht statt.

 

als Einzelarbeit

Einzelarbeit nach telefonischer Vereinbarung

 

Klassische Homöopathie

Samuel Hahnemann, der Begründer der HomöopathieSamuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie

 

Die Klassische Homöopathie, vor 200 Jahren von Samuel Hahnemann   begründet und seither kontinuierlich weiterentwickelt, ist die jüngste der drei   Lehren, die wir in das ganzheitliche Gesundheitskonzept integrieren. Die   unverfälschte Klassische Homöopathie arbeitet nach dem Prinzip „Ähnliches   durch Ähnliches“ zu heilen. Als Medikamente werden Potenzen eines   Wirkstoffes   gegeben, die den Menschen in seinem ätherischen Körper   erreichen und ihn   heilen.

 

Die Homöopathie ist eine äußerst wirksame und schonende Behandlungsweise. Mit ihr ist es möglich, selbst chronische Erkrankungen zu heilen. Ihre Wirksamkeit ist nicht auf den Körper beschränkt, sondern erreicht auch den die Psyche des Menschen.

 

Genau das richtige homöopathische Mittel in der richtigen Potenz zu finden,
gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen der Gesundung. Dazu muss
eine Vielzahl von Symptomen und Beobachtungen im Zusammenhang
 betrachtet werden.
 Die Repertorisation - die Suche nach dem passenden Mittel –
wird heute auch computergestützt durchgeführt. Dies ermöglicht ein
genaueres Arbeiten, was natürlich auch zu einem schnelleren Erfolg führt.

 

Die Klassische Homöopathie beeindruckt mich als Therapeutin und überzeugte Homöopathin immer wieder: Zum Beispiel wenn Warzen an Kinderhänden “einfach so“ abfallen, weil sie nicht mehr vom Körper „gebraucht“ werden….! Hier sehen wir das äußerliche Bild einer innerlichen Gesundung. Und so lange der Körper Innen nicht gesund ist, benötigt er die Warzen, und alle schulmedizinischen Anstrengungen wie OPs, Salben, Brennen u.s.w. werden letztendlich scheitern. Gerade bei kindlichen Warzen möchte der Körper einen Fremdstoff loswerden: meist als Folge von Impfungen.

 

Wichtig ist mir, die Krankheit zu verstehen: Was möchten der Körper und die Seele zum Ausdruck (dies wörtlich genommen) bringen? Wenn die Sprache es Körpers und der Seele verstanden wird, ist wirkliche Heilung möglich.

 

 

weitere Information unter http://www.bdh-online.de/1050.0.html